Datenschutzerklärung

Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie über den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten

  • bei der Verarbeitung Ihrer Daten im BSH und
  • bei der Nutzung dieser Website.

Datenschutz bei der Verarbeitung Ihrer Daten im BSH

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen (Art. 4 Nr. 1 DS-GVO). Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt im BSH in Übereinstimmung mit der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Das BSH als Verantwortlicher für den Datenschutz verarbeitet Ihre Daten zu festgelegten Zwecken oder auf Grund gesetzlicher Verpflichtungen. Mit dieser Datenschutzerklärung informieren wir Sie darüber, wann wir welche personenbezogenen Daten erheben, wie wir sie verwenden und welche Rechte Sie in diesem Zusammenhang haben.

Verantwortlicher, Datenschutzbeauftragter und Aufsichtsbehörde

Verantwortlicher im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DS-GVO ist das
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
Bernhard-Nocht-Straße 78
D-20359 Hamburg
Telefon: +49 40 3190-0
Fax: +49 40 3190-5000
E-Mail: posteingang@bsh.de
Website: www.bsh.de


Wenn Sie Betroffenenrechte geltend machen möchten, wenden Sie sich bitte an das
Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)
- Z1 -
Bernhard-Nocht-Straße 78
D-20359 Hamburg

Außerdem können Sie sich gerne jederzeit an den von uns bestellten behördlichen Datenschutzbeauftragten wenden. Sie erreichen ihn über oben genannte Anschrift bzw. das Funktionspostfach:
datenschutz@bsh.de


Die zuständige datenschutzrechtliche Aufsichtsbehörde ist der
Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit (BfDI)
Graurheindorfer Str. 153
53117 Bonn
Telefon: +49 228 997799-0
Fax: +49 228 997799-5500
E-Mail: poststelle@bfdi.bund.de

Kontaktaufnahme

Per E-Mail

Sie können sich an folgende E-Mail-Adressen wenden:

  • die zentrale E-Mail-Adresse des BSH: posteingang@bsh.de,
  • die personengebundenen dienstlichen E-Mail-Adressen der Beschäftigten oder
  • diverse Funktionspostfächer.

Von der zentralen E-Mail-Adresse posteingang@bsh.de werden dort eingegangene E-Mails an die jeweils zuständigen Fachreferate weitergeleitet. In den Fachreferaten werden die von Ihnen übermittelten Daten (zum Beispiel: Name, Vorname, Anschrift, Telefonnummer), die E-Mail-Adresse sowie die in der E-Mail enthaltenen Informationen für den Kontakt mit Ihnen und zum Bearbeiten Ihres Anliegens gespeichert. Dies gilt ebenso für direkt an einzelne Ansprechpersonen oder Funktionspostfächer gesendete E-Mails.
Die Datenverarbeitung erfolgt auf Ihre Anfrage hin für das Bearbeiten Ihres Anliegens (gestützt auf Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e DS-GVO in Verbindung mit § 3 BDSG). Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Per Telefon

Wenn Sie über die zentrale oder eine personengebundene Telefonnummer eines Fachreferats mit dem BSH Kontakt aufnehmen, wird Ihre Rufnummer in einem Anrufprotokoll für 90 Tage gespeichert.

Weitere personenbezogene Daten werden nur erfasst, wenn Sie um einen Rückruf, eine schriftliche Mitteilung oder ein schriftliches Angebot bitten oder wir die Daten für das Bearbeiten Ihres Anliegens benötigen. In diesen Fällen verarbeiten wir Ihre Daten, um Ihrer Anfrage nachkommen zu können (Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. e DS-GVO in Verbindung mit § 3 BDSG). Zielt die Anfrage auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO.

Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn

  • Sie ausdrücklich eingewilligt haben (gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. a DS-GVO),
  • es für die Erfüllung eines Vertrages mit Ihnen erforderlich ist (gemäß Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b DS-GVO) oder
  • für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht (nach Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO).

Auch Dritte dürfen weitergegebene Daten ausschließlich zu den genannten Zwecken verwenden.

Betroffenenrechte

Sie haben folgende Rechte im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten. Diese Rechte können Sie schriftlich geltend machen. Bitte wenden Sie sich dafür an die oben genannten Kontakte.

Recht auf Einwilligung

Sie können Ihre einmal erteilte Einwilligung uns gegenüber jederzeit widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DS-GVO). Wir dürfen Ihre personenbezogenen Daten dann in Zukunft nicht mehr verarbeiten, auch wenn Sie ursprünglich Ihre Einwilligung dazu gegeben hatten.

Recht auf Auskunft

Sie können Auskunft darüber verlangen, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen verarbeiten (Art. 15 DS-GVO). Insbesondere können Sie Auskunft über Folgendes verlangen: Verarbeitungszweck, Kategorie der Daten, Kategorien von Empfängern (gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden), geplante Speicherdauer, Recht auf Berichtigen, Löschen oder Einschränken der Verarbeitung, Recht auf Widerspruch, Beschwerderecht, Herkunft ihrer Daten (sofern diese nicht bei uns erhoben wurden).

Recht auf Berichtigung

Sie können verlangen, dass wir Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten unverzüglich berichtigen oder vervollständigen (Art. 16 DS-GVO).

Recht auf Löschung

Sie können verlangen, dass wir Ihre bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten löschen (Art. 17 DS-GVO). Das gilt nicht, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten aus folgenden Gründen erforderlich ist: Zum Ausüben des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zum Erfüllen einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zum Geltendmachen, Ausüben oder Verteidigen von Rechtsansprüchen.

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie können verlangen, dass wir die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einschränken (Art. 18 DS-GVO), wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

  • Sie die Richtigkeit der Daten bestreiten
  • die Verarbeitung der Daten unrechtmäßig ist (Sie das Löschen ablehnen, aber die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen)
  • wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie diese jedoch zum Geltendmachen, Ausüben oder Verteidigen von Rechtsansprüchen benötigen)
  • Sie gemäß Art. 21. DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.

Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie können Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns mitgeteilt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen (Art. 20 DS-GVO).

Beschwerdemöglichkeit

Sie haben die Möglichkeit, sich bei der Aufsichtsbehörde für Datenschutz über die Datenverarbeitung des BSH zu beschweren (Art. 77 DS-GVO).

Recht auf Widerspruch

Sie haben die Möglichkeit, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten in einer besonderen Situation zu widersprechen. Wenn Sie Widerspruch einlegen, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten. Dies gilt nicht, wenn zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten entgegenstehen. Es gilt ebenfalls nicht, wenn die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient. Es gelten die in § 36 BDSG geregelten Ausnahmen von diesem Recht (Art. 21 DS-GVO).

Sofern Ihr Widerspruch sich gegen eine Verarbeitung Ihrer Daten für Direktwerbung richtet, werden wir die Verarbeitung umgehend einstellen. In diesem Fall ist die Angabe einer besonderen Situation nicht erforderlich.

Möchten Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an datenschutz@bsh.de.

Datenschutz bei der Nutzung dieser Website

Umgang mit Webzugriffsdaten

Sie können unsere Website aufrufen, ohne Angaben zu Ihrer Identität preisgeben zu müssen. Der Browser auf Ihrem Endgerät sendet lediglich automatisch Informationen an den Server unserer Website (zum Beispiel: Datum und Uhrzeit des Zugriffs, Name und URL der abgerufenen Datei).

Hierzu gehört auch die IP-Adresse Ihres Endgerätes. Sie wird nach Ende der Nutzung anonymisiert und temporär in einem sogenannten Logfile gespeichert. Logfiles werden automatisch und vollständig nach 365 Tagen gelöscht.

Das Verarbeiten der IP-Adresse erfolgt zu technischen und administrativen Zwecken des Verbindungsaufbaus und der Verbindungsstabilität sowie um die Sicherheit und Funktionsfähigkeit unserer Website zu gewährleisten und hierdurch eine ordnungsgemäße und unterbrechungsfreie Zurverfügungstellung der Untersuchungsergebnisse und Unterlagen aus der Voruntersuchung sicherzustellen, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO in Verbindung mit §§ 10 Abs. 1, 19 Satz 2 Nr. 7 WindSeeG. Aus dem Verarbeiten der IP-Adresse und anderer Informationen aus dem Logfile können wir keine unmittelbaren Rückschlüsse auf Ihre Identität ziehen.

Die zur Verfügung gestellten Untersuchungsergebnisse und Unterlagen werden bei einem externen Dienstleister (Microsoft Corporation) gehostet, bitte beachten Sie die entsprechenden Informationen unter dem Punkt „Externes Hosting“.

Einsatz von Cookies

Cookies sind Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher Ihres Internetbrowsers gespeichert werden. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit Ihrem spezifischen Endgerät ergeben. Dadurch erhalten wir jedoch nicht unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Wenn Sie Cookies vollständig deaktivieren können Sie aber möglicherweise nicht mehr alle Funktionen unserer Website nutzen.

Wir setzen auf unserer Website nur für die Funktionsfähigkeit der Website notwendige Cookies ein. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese Cookies werden nicht weitergeleitet und nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht. Der Einsatz der Session Cookies dient der Funktionsfähigkeit unserer Website und damit der ordnungsgemäßen und unterbrechungsfreien Zurverfügungstellung der Untersuchungsergebnisse aus der Voruntersuchung, Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. c DS-GVO in Verbindung mit §§ 10 Abs. 1, 19 Satz 2 Nr. 7 WindSeeG.

Externes Hosting

Die zur Verfügung gestellten Untersuchungsergebnisse und Unterlagen werden bei einem externen Dienstleister (Microsoft Corporation) gehostet. Der physische Standort der Server befindet sich innerhalb der EU / des EWR. Beim Download von Untersuchungsergebnissen und Unterlagen wird zur Herstellung der Verbindung zwischen Ihnen und dem Server von Microsoft die IP-Adresse Ihres Rechners an Microsoft übermittelt. Der Umgang mit den im Rahmen dieser Verbindung erhobenen personenbezogenen Daten ist zwischen dem BSH und Microsoft vertraglich geregelt. Es wird auf die Datenschutzbestimmungen von Microsoft verwiesen, diese finden Sie unter https://privacy.microsoft.com/de-de/privacystatement.

Webanalyse: AWStats

Wir setzen die Webanalyse-Software AWStats ein. Das ist eine freie Webanalyse-Software, die zur statistischen Auswertung Logfiles verwendet, die unsere Server bei Ihrem Besuch auf unserer Website erstellen. Hierzu werden keine Cookies verwendet. Die statistische Auswertung führt nicht dazu, dass Sie als Person identifiziert werden können oder Ihnen bestimmte Informationen zugeordnet werden können. Es werden auch keine pseudonymen Nutzerprofile angelegt. Eine Zusammenführung mit anderen Daten erfolgt nicht. Die Daten werden nicht an fremde Server übermittelt. Wir setzen AWStats zur bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Website ein.

Datensicherheit

Alle von Ihnen persönlich übermittelten Daten werden mit dem sichereren und erprobten Standard TLS (Transport Layer Security) verschlüsselt übertragen. Dieser Standard wird zum Beispiel auch beim Onlinebanking verwendet. Sie erkennen eine sichere TLS-Verbindung unter anderem an dem angehängten s am http (also https://) in der Adressleiste Ihres Browsers oder am Schloss-Symbol im unteren Bereich Ihres Browsers.

Im Übrigen treffen wir geeignete technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulation, teilweisen oder vollständigen Verlust, gegen Zerstörung oder unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Wir verbessern fortlaufend unsere Sicherheitsmaßnahmen entsprechend der technologischen Entwicklung.